Magazin und mehr

Emiliana Torrini - Jungle Drum (Brotherstone Club Remix)

Emiliana Torrini - Jungle Drum (Brotherstone Club Remix) Eine starke Nummer mit großem Wiedererkennungswert kommt hier von dem Projekt Brotherstone auf den Teller. Während das Original (zum Glück)

» Mehr

DRUMCOMPLEX - Older Worxx [Electronic Pulse02]

Aus der Nähe der holländischen Grenze haut uns Drumcomplex aus Emmerich auf dem noch jungen Label Electronic Pulse ein treibendes Technomonster um die Ohren. Wie der Name schon sagt sehr percusive, an

» Mehr

V.A. Formelsammlung Compilation

Pünktlich zum Nikolaus haut das bekannte Label Punkt-Vor-Strich Records seine erste Compilation mit dem passenden Titel "Formelsammlung" raus. Auf dieser enthalten sind 24 frische Tracks, die s

» Mehr


News

[ < ] [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] ... [ 224 ] [ > ]

30.04.2008 - Erfinder des LSD verstorben

von: mad

Gestern ist Albert Hofmann, der Erfinder des Halluinogens LSD (oder auch Acid) im Alter von 102 Jahren verstorben. Was ursprünglich ein Versuch war, aus dem Mutterkorn, einem Pilz, der auf Roggen wächst, ein Kreislaufstimulans zu entwickeln, stellte sich bei einem versehentlichen Körperkontakt als starkes Halluzinogen heraus. Damit begann am 16. April 1943 die Geschichte des LSD als halluzinogene Substanz; die Geschichte einer Droge, die die Musikszene und Jugendkutur nachhaltig veränderte, obwohl der Umgang ohne Erlaubnis seit dem 25. Februar 1967 strafbar ist.

Die Schweizer Regierung genehmigte vor zwei Jahren eine LSD-Pilotstudie mit schwer kranken Patienten. Der frühere Schweizer Bundespräsident Moritz Leuenberger würdigte Albert Hofmann zu seinem 100. Geburtstag als "großen Erforscher des menschlichen Bewusstseins".

http://www.heise.de/newsticker/LSD-Erfinder-Hofmann-auf-seinem-letzten-Trip--/meldung/107240

http://de.wikipedia.org/

20.04.2008 - SonneMondSterne Lineup komplett

von: mad

Neben den Headlinern Massive Attack und Moby sind in diesem Jahr unter anderem Zoot Woman mit dabei, die faktisch
seit den Neunzigern im Geschäft sind, ihre Alben jedoch nach dem Prinzip "Gut Ding will Weile haben." herausbringen. Und so stimmt es auch nicht verwunderlich, dass die drei Briten erst in diesem Jahr ihren dritten Longplayer live präsentieren und damit auch Station an der Bleilochtalsperre in Thüringen machen.

Aus einer ganz anderen musikalischen Ecke kommen dagegen MIA. Die Berliner Elektro-Pop-Punks um Frontfrau Mieze sind das Rampeninventar der Szene, und sie verstehen es, das Publikum rasant aus den Ecken auf die Tanzflure dieser Welt zu locken.

Diese beiden Artists seien allerdings nur exemplarisch genannt, schließlich besteht ein Festival aus der Summe aller Künstler und diese wird auf dem SMS von imposanten 130 Acts repräsentiert.

Neben aller musikalischer Imposanz erwartet den Besucher auf dem Festival der naturgegebene Liebreiz der Lage direkt am Ufer der Talsperre und natürlich allerlei Action, die sich die Veranstalter auch für dieses Jahr wieder haben einfallen lassen. So ist der inzwischen zum Festivalklassiker avancierte Dry Cup wieder zu Gast und auch sonst ist man nicht gezwungen, die Tage auf er faulen Haut zu verbringen.

Für Leute mit großem Freundeskreis oder ausgeprägter Fähigkeit zur Akquise neuer Freunde gibt es fürs SonneMondSterne seit mehreren Jahren eine 10+1 Ticketaktion. Diese ist jedoch limitiert und läuft laut Veranstalter demnächst aus.

www.sonnemondsterne.de

08.03.2008 - Moby & Massive Attack auf dem SMS.X2

von: mad

Die lange Zeit des Wartens hat ein Ende. Die Veranstalter des SonneMondSterne Festivals haben die Spitze des diesjährigen Lineup-Eisbergs freigelegt und gleich zwei große Namen für eine exklusive Festivalshow gewinnen können.

Angeführt wird das Lineup von Moby, der seit mehr als zwanzig Jahren eine der elektronischen Spitzenkräfte ist, aber durchaus auch musikalische Ausflüge in rockige Gefilde unternahm. Das neue Werk "Last Night" versteht sich nach Bekunden des Künstlers als Konzeptalbum mit Verweis auf eine Clubnight in New York. Das gibt in Kombination eine interessante Mischung: New Yorker Clubfeeling vor überragender thüringer Naturkulisse.

Ebenfalls seit Jahrzehnten in den Clubs dieser Welt zu Hause sind Massive Attack. Als Quasi-Erfinder des Trip-Hop haben die Briten seither eine stetige musikalische Metamorphose durchlebt. Also kann man sich auf alte Hits und vor allem neues Material freuen.

Apropos Freude: Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Wie von der SonneMondSterne Crew zu hören war, läuft aktuell auch wieder die bewährte 10+1 Ticket-Aktion. Dies allerdings nur für einen begrenzten Zeitraum. Ein willkommener Anlass also, die Vorfreude zu maximieren.

Dafür gibt es schon jetzt neben den beiden bereits bekannten Headlinern ausreichend Grund. Zwar ist die Liste noch lange nicht komplett, doch finden sich darauf Namen wie Sven Väth, Moonbootica, Fettes Brot, Deichkind oder auch die Erfurter Northern Lite, die inzwischen auch zu den Hallenfüllern dieser Republik zählen. Nicht minder spannend ist das folgende fünf Stunden M_NUS Special: Richie Hawtin feat. Troy Pierce feat. Magda.

Neben den musikalischen Freuden wird die Durchblutung natürlich auch wieder umfänglich mit Beachvolleyball und Co. gefördert.

Alle Infos zum Festival und Tickets gibt es auf www.sonnemondsterne.de

BISHER BESTÄTIGTES LINEUP (Stand 06.03.2008)

MASSIVE ATTACK - exclusive festivalshow
MOBY- exclusive festivalshow
Fettes Brot
Sven Väth
M_NUS Special 5h Richie Hawtin feat. Troy Pierce feat. Magda
Deichkind
Simian Mobile Disco
Northern Lite
Boys Noize
Alter Ego
DJ Rush
Moonbootica - LIVE
Tiefschwarz
Klee
Lexy&K Paul
Karotte
Wighnomy Brothers
Gregor Tresher
Felix Kröcher
Mathias Kaden

12.02.2008 - Musikalisches Gipfeltreffen: Mousse T. mit Paavo Järvi und Orchester in Frankfurt a.M.

von: nw

Am 15.02. stellt Hannover's musikalisches Aushängeschild die Metropole am Main auf den Kopf. Zuerst spielt er zusammen mit dem Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks ein klassisches Konzert in der Jahrhunderthallte, um dann im Anschluss bei der privaten Aftershow Party im Cocoon-Club die Plattenteller zu drehen. Mousse T., einer der international erfolgreichsten DJs, Remixer und Pop-Musikproduzenten, und Paavo Järvi, der zur Weltelite der Dirigenten gehört. Zusammen mit Band und hr-Sinfonieorchester und begleitet von Videojournalisten werden sie Beethovens 5. Sinfonie aufführen.

"Wir müssen alle unsere Egos im Griff haben", zeigt sich Mousse T. risikobewusst. "Es geht darum, gleichzeitig respektvoll und respektlos an die Musik heranzugehen und auf gleicher Augenhöhe etwas Neues zu entwickeln." Und genau an diesem Punkt kreuzen sich die Wege der zwei so unterschiedlichen Musiker um gemeinsam Beethoven's 5te Sinfonie neu zu interpretieren.

Mousse T. (41) alias Mustafa Gündogdu kann bereits auf eine ganze Reihe Hits zurückblieben und ist weltweit als DJ ein gefragter Mann. Er hat jedoch in seiner langen Karriere nie den Blick für handgemachte Musik verloren und z.B. schon mit dem Stargeiger Nigel Kennedy zusammengearbeitet. Mit Opernsängern hat er "Alice im Wunderland" als Pop-Märchen ins Schauspielhaus Hannover gebracht und im Oktober 2007 folgte dann die Premiere seines eigenen Orchesterkonzertss. Im Nikolaisaal Potsdam wurde die Aufführung seiner Songs im orchestralen Gewand frenetisch gefeiert.

In Frankfurt trifft er nun auf das hr-Sinfonieorchester. Dieses arbeitet beim jährlichen "Music Discovery Project" eng mit seinem Chefdirigenten Paavo Järvi zusammen. Järvi, dreifacher Grammy-Preisträger, ist profunder Kenner unterschiedlicher Musikstile. Präsentiert wird das Projekt von YOU FM, der Jugendwelle des Hessischen Rundfunks.


12.02.2008 - Hanomag Revival

von: nw

Am 08.03.2008 geht im Musikzentrum Hannover die wohl bekannteste Revival Party Serie mit den besten Scheiben von 95-2003 der Technokultur erneut an den Start.
Im Andenken an die legendären Hanomag/Cyberhouse/Rose-Club/Tor1/Flughöhe Zeiten werden sich diesmal in der Main-Hall Revival DJ´s wie Rodd-Y-Ler, Lady D-Vision, Hectic, Quincy u.v.m. an den Turntables die Ehre geben.
Bei fettestem Sound, cooler Lasershow, Atomic Strobes in der Menge zu tanzen solltet Ihr euch für 10 Euro AK nicht entgehen lassen.
Wer es etwas Housiger oder Breakbeats mag kann im Nebengebäude in der "B.-Area" zusammen mit DJ Moni B vs Mima, Stratosphere aka Andy Post, Chris de Car und DJ Speedy abfeiern!
Alle Gäste die vor 0 Uhr den Weg zu uns schaffen werden mit einem Begrüßungsgetränk belohnt.

ACHTUNG: Die Veranstalter wollen ohne illegale Drogen feiern, hier geht es um die Musik und sie werden euch mit druckvollen Bässen, harmonischen Klängen sowie dazu passender Laser-Lightshow und Videoanimationen in Stimmung bringen.
Bitte haltet euch daran, da Ihr sonst die Veranstaltung, euch selbst und andere gefährdet.

 

August 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
             
< zurück   weiter >

Einstellungen

Aussehen

Einträge pro Seite

Fotos in der Gallerie