Magazin und mehr

Emiliana Torrini - Jungle Drum (Brotherstone Club Remix)

Emiliana Torrini - Jungle Drum (Brotherstone Club Remix) Eine starke Nummer mit großem Wiedererkennungswert kommt hier von dem Projekt Brotherstone auf den Teller. Während das Original (zum Glück)

» Mehr

DRUMCOMPLEX - Older Worxx [Electronic Pulse02]

Aus der Nähe der holländischen Grenze haut uns Drumcomplex aus Emmerich auf dem noch jungen Label Electronic Pulse ein treibendes Technomonster um die Ohren. Wie der Name schon sagt sehr percusive, an

» Mehr

V.A. Formelsammlung Compilation

Pünktlich zum Nikolaus haut das bekannte Label Punkt-Vor-Strich Records seine erste Compilation mit dem passenden Titel "Formelsammlung" raus. Auf dieser enthalten sind 24 frische Tracks, die s

» Mehr


News

[ < ] [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] ... [ 224 ] [ > ]

21.07.2008 - Melt! 2008

von: mad

Mit laut Veranstalter weit über 20.000 Besuchern ist am Sonntag das 11. "Melt! Festival" in Ferropolis zu Ende gegangen. Auch wir waren dabei. Den Bericht und die Bilder gibt es hier.

17.07.2008 - Lasershow lässt Technofans erblinden

von: nw

30 Musikfans haben durch eine Lasershow bei einem Techno-Konzert in Russland schwere Augenverletzungen erlitten. Einige von ihnen sind fast erblindet. Das berichtete die Moskauer Tageszeitung "Kommersant" am Dienstag. Ärzte stellten bei allen Opfern Verbrennungen auf der Netzhaut fest. Der Vorfall ereignete sich am 7. Juli in der Stadt Wladimir bei Moskau.

10.07.2008 - Bundesweite Razzia gegen Händler von Drogen-Chemikalien

von: nw

Es ist eine der größten Razzien in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland gewesen: Am Mittwoch hat die Polizei bundesweit mehr als 600 Geschäftsräume und Wohnungen durchsucht, drei von ihnen in Hannover und Hemmingen.

Auch in Österreich und in der Schweiz rückten die Ermittler an. Die Beamten waren auf der Suche nach illegalen Drogenlaboren sowie nach Chemikalienhändler, die die Labore versorgen.

Als Hauptverdächtigen nahmen die Fahnder einen Chemikalienhändler aus dem Großraum München fest, teilte das bayerische Landeskriminalamt (LKA) am Mittwoch mit. Gemeinsam mit einem Händler aus der Lüneburger Heide soll er Ausgangsstoffe zur Herstellung synthetischer Drogen über das Internet verkauft haben. Bei dem Händler aus der Lüneburger Heide handelt es sich um einen 39-Jährigen aus Hodenhagen (Kreis Soltau-Fallingbostel), sagte der Sprecher des Landeskriminalamtes in Hannover, Frank Federau, dieser Zeitung. Das bayerische LKA und die Kripo Lüneburg arbeiten und ermitteln schon seit mehreren Monaten gemeinsam.

Der Online-Shop des Hodenhageners war bereits vor knapp einem Jahr ins Visier der Ermittler geraten, nachdem die Polizei im Sauerland drei Männer festgenommen hatte, die Attentate mit selbst gebastelten Bomben geplant hatten. Der Chemikalienhändler hatte den Bombengrundstoff Wasserstoffperoxid im großen Stil an die Männer im Sauerland verkauft.

Jetzt soll der Hodenhagener Händler große Mengen Chemikalien zur Herstellung von Amphetamin und anderen synthetischen Drogen verkauft haben. Außerdem soll er auch mit erheblichen Mengen des Reinigungsmittels Gamma-Butyrolacton gehandelt haben. Die Substanz wandelt sich im Körper von selbst in die Droge GHB um, die auch als "liquid Ecstasy" oder "Vergewaltigungsdroge" ("Rape Drug") bekannt ist. GBH kann starke Abhängigkeit verursachen und hat in Deutschland schon zu Todesfällen geführt. Warum der Chemikalienhändler aus Hodenhagen am Mittwoch nicht festgenommen wurde, konnte ein Sprecher der Verdener Staatsanwaltschaft gestern nicht sagen.

Die Durchsuchungen hatten in allen Bundesländern sowie in Österreich und in der Schweiz zeitgleich um 6.30 Uhr begonnen. In den hannoverschen Stadtteilen Döhren und Misburg sowie in Hemmingen stürmten die Beamten am Mittwochvormittag mithilfe der Kollegen vom ABC-Schutz der Berufsfeuerwehr drei Privatwohnungen von möglichen Kunden des Chemikalienverkäufers. In Misburg wurden die Polizisten fündig. In einem Mehrfamilienhaus entdeckten sie mehrere Flaschen mit Chemikalien.

Dem Vernehmen nach lassen sich mit ihnen synthetische Drogen wie K.o.-Tropfen und Amphetamine herstellen. Chemikalien, die für die Herstellung von Sprengstoffen geeignet sind, haben die Fahnder in Hannover offenbar nicht entdeckt. "Genaueres können wir erst sagen, wenn wir die Substanzen in Ruhe analysiert haben", sagte ein Beamter. Insgesamt wurden in Niedersachsen 16 Objekte durchsucht.
Am Donnerstag wollen die Beamten detaillierte Ergebnisse der Großrazzia bekannt geben.

Quelle: HAZ

18.06.2008 - Melt! Festival News

von: mad

Nur noch rund 30 Tage bis zum Melt! Festival vom 18-20.07.2008 in Ferropolis(Gräfenhainichen). Das Lineup ist laut Veranstalter komplett, und die Running Order steht. Absolutes Highlight wird der erste Auftritt von Björk in Deutschland seit 5 Jahren sein. Letzte Zugänge sind Jape und Kakkmaddafakka aus Bergen, der Heimat Erlend Øyes und anderer illustrer Kapellen. Kakkmaddafakka sicherten sich über die Bandbewerbungsplattform Sonicbids den Opening Slot im Melt! Klub am Samstag. Außerdem: Der Soundtrack zum Festival steht. Die
Melt! Compilation Volume 4 steht ab dem 4. Juli in den Läden. Kann man sich also gut merken.

18.06.2008 - Punkt vor Strich Records Night

von: mad

Der kommende Samstag steht in der Factory Hannover im Zeichen von Punkt vor Strich Records. Das Live-Set von Lektro kommt quasi von nebenan. Der Berliner High D, der unter anderem auf dem letzten Fusion Acid Wars sein Bestes gegeben hat, ist ebenso wie der Labelinitiator Chris Stone mit von der Partie. Musik aus Hannover im ältesten Technoclub von Hannover. Mehr Infos

 

August 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
             
< zurück   weiter >

Einstellungen

Aussehen

Einträge pro Seite

Fotos in der Gallerie